Geschäftsbetrieb läuft

trotz Corona-Pandemie

Düsseldorf, 24. März 2020 – Die weltweite Ausbreitung des Corona-Virus hat derzeit großen Einfluss auf die Wirtschaft und das öffentliche Leben. Die Deutsche Rück unterstützt die von Politik und Behörden beschlossenen Maßnahmen zur Verlangsamung der Infektionsverbreitung. Bereits seit dem 12. März nutzen alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter am Standort Düsseldorf und viele am Standort Zürich die Möglichkeiten des mobilen Arbeitens von zu Hause. Spürbare Auswirkungen auf ihren Geschäftsbetrieb verzeichnet die Deutsche Rück seither nicht.

„Der Schutz unserer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sowie unserer Geschäftspartner hat für uns oberste Priorität“, sagt Frank Schaar, Vorstandsvorsitzender der Deutschen Rück. Hinsichtlich Technik und Prozessen sei die Deutsche Rück beim mobilen Arbeiten hervorragend aufgestellt.

„Unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter lernen täglich besser mit den neuen Herausforderungen im beruflichen und privaten Umfeld umzugehen“, so der Vorstandsvorsitzende. Man tue alles, um Kunden und Geschäftspartnern den gewohnten Service bieten zu können, bitte aber gleichzeitig um Nachsicht, sollte es doch einmal ein wenig ruckeln.

„Zugleich sind wir uns unserer Verantwortung gegenüber unseren Kunden immer bewusst“, sagt Schaar. „Gerade in Zeiten einer gesamtgesellschaftlichen Krise ist für unsere Kunden eine verlässliche Rückversicherungspartnerschaft auf Basis langfristig stabiler Bonität und konsistentem Marktverhalten entscheidend.“

Andreas Meinhardt

Pressesprecher und Leiter der Unternehmenskommunikation

Hansaallee 177
40549 Düsseldorf
Telefon: +49 211 4554-123
mobil: 0151 14266689
E-Mail: info(at)deutscherueck.de