Deutsche Rück lässt Biometrie-Produkte beim

„Disrupt.me!®“-Day angreifen

Die Deutsche Rückversicherung AG, eines der führenden Rückversicherungsunternehmen auf dem deutschen Markt, stellt sich den Ideen und Erwartungen der digitalen Generation. Der Düsseldorfer Rückversicherer richtet am 6. Juni 2018 gemeinsam mit dem Startup-Inkubator STARTPLATZ und dessen Partnern ECODYNAMICS und Protostart den „Disrupt.me!®“-Day aus. Dabei soll das Konzept von Produkten zur Absicherung biometrischer Risiken von Startup-Gründern, Studierenden und Innovatoren hinterfragt und neu gedacht werden.

Unter dem Motto „Disrupt.Lebensversicherung!“ können  Startups, Gründungsinteressierte und Studierende bei dem Event im Rahmen der InsurTech Week vom 4. bis 9. Juni in Köln einen Tag lang und mit professionellem Coaching eine der wesentlichen Geschäftssparten der Versicherungsbranche angreifen. Unterstützt werden die Teilnehmer vom ECODYNAMICS-Experten Hamidreza Hosseini und den Experten von Protostart, die mit STARTPLATZ konstruktive, crowd-basierte Methoden und Prozesse konzipieren und begleiten.

Die Ideen der Teilnehmer des „Disrupt.me!®“-Days sollen dort ansetzen, wo es aus ihrer Sicht bei den etablierten Versicherern hakt. Sie sollen auf die sich verändernden Kundenbedürfnisse, die Erwartungen der Generationen Y und Z, der Digital Natives oder Millenials eingehen – und damit mögliche Schwachstellen traditioneller Produkte aufdecken. Auf diese Weise können bestehende Konzepte gezielt und aus neuer Perspektive hinterfragt, verändert, erneuert oder sogar durch neue Konzepte ersetzt werden. Die Teilnehmer arbeiten dazu kompetitiv in Teams. Das Gewinner-Team erhält die Chance, im Rahmen eines dreimonatigen Accelerator-Programms bei STARTPLATZ und unter Mentoring der Deutschen Rück seine Ideen weiterzuentwickeln. ECODYNAMICS und Protostart bieten den Gewinnerteams kostenfreie Beratung und Workshops an.

„Wir möchten erfahren, wo aus Kundensicht die Schwächen der heutigen Lösungen zur Absicherung biometrischer Risiken liegen und wie die Angebote besser den Erwartungen der Kunden entsprechen“, sagt Frank Schoenen, Jury-Mitglied und verantwortlich für den Bereich Leben/Kranken Produktmanagement bei der Deutschen Rück. „Deshalb ist bei unserem ‚Disrupt.me!‘-Event offenes und ehrliches Feedback nicht nur erlaubt, sondern ausdrücklich erwünscht.“

Mehr über den „Disrupt.me!®“-Day von Deutscher Rück, STARTPLATZ, ECODYNAMICS und Protostart erfahren Sie unter https://www.disrupt-deutscherueck.me

Über STARTPLATZ
Mehr als nur Co-Working bietet STARTPLATZ seit 2012 in Köln und seit 2015 auch in Düsseldorf: Er ist zugleich Startup-Inkubator, Accelerator und Treffpunkt für die rheinische Gründerszene. Gegründet wurde er von den Geschäftsführern der Familie Gräf Holding GmbH, Dr. Lorenz Gräf und Matthias Gräf. Auf rund 4.500 qm im Kölner Mediapark und rund 2.700 qm im Düsseldorfer Medienhafen bietet der STARTPLATZ Co-Working-Spaces, Teambüros sowie Meeting- und Konferenzräume, in denen regelmäßig Events, Konferenzen, Workshops und Pitches veranstaltet werden. Mehr als 250 Startups arbeiteten hier bereits an ihren Geschäftsideen, über 100 Millionen Euro wurden in sie investiert und mehr als 135 Teams wurden durch Gründerstipendien gefördert. Gemeinsam mit Partnern bietet STARTPLATZ Konzernen und mittelständischen Unternehmen Lösungsansätze aus der Startup-Welt, um die Digitalisierung und Innovationsprozesse erfolgreich umzusetzen und voranzutreiben.

Über ECODYNAMICS
Die ECODYNAMICS unterstützt Unternehmen dabei, die Veränderungen in den digitalen Märkten und Ecosystemen zu beherrschen und in diesen proaktiv und erfolgreich zu agieren. Neben der Konzeption und Umsetzung von plattformökonomischen Geschäftsmodellen, Disrupt.me, Rapid Design und Digitalisierungsprojekten liegt ihr Schwerpunkt bei den digitalen Geschäftsmodellen auf Marktangangs-, Traktions- und Wachstumsmaßnahmen.

Über Protostart
Protostart fördert mit Workshops, Innovationssprints, Projektbegleitungen und methodischen Trainings den Kulturwandel in Organisationen. Als Experten entwickeln sie innovative Lösungen, Strategien und Produkte und begleiten den Weg zum agilen und kollaborativen Mindset. Dabei arbeiten sie mit verschiedenen Methoden wie zum Beispiel Design Thinking, Lean Startup®, Radical Collaboration® und Lego Serious Play®.

Andreas Meinhardt

Pressesprecher und Leiter der Unternehmenskommunikation

Hansaallee 177
40549 Düsseldorf
Telefon: +49 211 4554-123
E-Mail:andreas.meinhardt(at)deutscherueck.de

Jan Stepic

Pressereferent in der Abteilung Unternehmenskommunikation

Hansaallee 177
40549 Düsseldorf
Telefon: +49 211 4554-334
E-Mail: jan.stepic(at)deutscherueck.de