Big Data in der Kraftfahrtversicherung

Deutsche Rück unterstützt Telematik-Datenpool von MSK

Telematik wird künftig in der Kfz-Versicherung erheblich zunehmen und das Geschäft prägen

Düsseldorf, 1. Oktober 2021 – Die Deutsche Rückversicherung AG in Düsseldorf und ihre Tochtergesellschaft DR Swiss in Zürich unterstützen künftig den Telematik-Datenpool der aktuariellen Beratungsgesellschaft Meyerthole Siems Kohlruss (MSK). Gemeinsames Ziel ist es, Kraftfahrtversicherern einen einfachen und zugleich professionellen Zugang zu Telematikdaten und aktuariellen Modellen zu eröffnen.

"Die Bedeutung von Telematik wird künftig in der Kfz-Versicherung erheblich zunehmen und das Geschäft prägen“, sagt Achim Bosch, Chief Underwriter Officer bei der Deutschen Rück. Die Kosten für Telematiklösungen sind zuletzt deutlich gesunken, so dass es für Versicherer möglich wird, profitable Produkte zu entwickeln und am Markt zu platzieren. "Deshalb ist es für uns ein logischer Schritt, diese zukunftsweisende Entwicklung zu unterstützen."

Von der Partnerschaft zwischen MSK und der Deutschen Rück profitieren beide Unternehmen. "Wir erwarten weiterführende Einblicke zu den Chancen und Optionen, die sich ergeben, wenn Big Data für praxisbezogene Anliegen im Versicherungsgeschäft eingesetzt wird“, so Bosch.

MSK-Geschäftsführer Onnen Siems: "Wir sind stolz, mit der Deutschen Rück einen Förderer gewonnen zu haben, der auch mit seiner langjährigen Kraftfahrt-Expertise eine wichtige Bereicherung für den Telematik-Datenpool darstellt. Bei diesem Pool handelt es sich um ein innovatives Projekt, das durch die Partnerschaft mit der Deutschen Rück ein verlässli-ches Fundament erhält.“