Dr. Bernd Michaels ist gestorben

Düsseldorf, 30. Dezember 2019 – Dr. Bernd Michaels, früherer Verwaltungsratsvorsitzender des Verbands öffentlicher Versicherer und ehemals Mitglied im Aufsichtsrat und Beirat der Deutschen Rück ist tot. Er verstarb im Alter von 83 Jahren. Als langjähriger Vorstandsvorsitzender der Provinzial Rheinland Versicherung übernahm er ab 1990 das Amt als gemeinsamer Sprecher des Verbands öffentlicher Feuerversicherer und des Verbands öffentlicher Lebens- und Haftpflichtversicherer. Nach seiner Ernennung zum Präsidenten des Gesamtverbands der deutschen Versicherungswirtschaft (GDV) engagierte er sich weiter als Mitglied des Verwaltungsrats des Verbands öffentlicher Versicherer, im Aufsichts- und Beirat der Deutschen Rück sowie weiterer Gemeinschaftsunternehmen der öffentlichen Versicherer.

Ab 1990 zunächst als Sprecher und in den Jahren von 1992 bis 2001 als Mitglied des Verwaltungsrats des Verbands öffentlicher Versicherer hat sich Michaels stets für die Interessen der Gruppe eingesetzt. In seiner Funktion als Präsident des Gesamtverbands der deutschen Versicherungswirtschaft ab 1993 war ihm die Zusammenarbeit der öffentlichen Versicherer mit den privaten Versicherungsunternehmen besonders wichtig. Sein Eintreten für die regionale Verankerung öffentlicher Versicherer, die intensive Zusammenarbeit der Öffentlichen mit den Sparkassen und den fairen Ausgleich zwischen den Interessen der deutschen Versicherungswirtschaft und der Politik wirkt bis heute fort.

Die Gruppe öffentlicher Versicherer verliert mit Dr. Bernd Michaels einen geschätzten Kollegen, eine außergewöhnliche Persönlichkeit und einen hervorragenden Repräsentanten, der mehr als ein Jahrzehnt den öffentlichen Versicherern und der gesamten deutschen Versicherungswirtschaft Gesicht und Stimme gab.

Andreas Meinhardt

Pressesprecher und Leiter der Unternehmenskommunikation

Hansaallee 177
40549 Düsseldorf
Telefon: +49 211 4554-123
E-Mail:andreas.meinhardt(at)deutscherueck.de

Jan Stepic

Pressereferent in der Abteilung Unternehmenskommunikation

Hansaallee 177
40549 Düsseldorf
Telefon: +49 211 4554-334
E-Mail: jan.stepic(at)deutscherueck.de